Salzburger Dom : Dom zu Salzburg in der Altstadt

Sprache wählen: Startseite . Deutsch . Italiano . English

Hauptmenü:


Inhalt:

Der Salzburger Dom

Die mächtigste Kuppel Salzburgs

Nur zwei Straßenecken vom Hotel Kasererbraeu entfernt steht der Salzburger Dom – das kolossale Bauwerk in der Salzburger Altstadt.

Kirchtürme in der Salzburger Altstadt Kirchtürme in der Salzburger Altstadt Seit fast 400 Jahren prägt der beeindruckende Bau das Bild der Stadt. Der Salzburger Dom ist optischer und geistlicher Mittelpunkt der Salzburger Altstadt. Die prächtige Fassade ist zugleich die berühmteste Kulisse der Salzburger Festspiele. Hugo von Hofmannsthal hätte keine imposantere Spielstätte für seinen Jedermann finden können, als die Hauptfassade des Salzburgers Doms mit den vier Monumentalstatuen: Apostel Petrus und Paulus sowie die Landespatrone Rupert und Virgil.

Die Geschichte des Salzburger Doms

Salzburger Dom Salzburger Dom Unter Bischof Virgil entstand der erste Bau des Salzburger Doms. Dieser wurde im Jahr 1167 durch Anhänger des Kaisers Barbarossa in Brand gesteckt. Erzbischof Konrad III. von Wittelsbach ließ den Dom wieder errichten – imposanter als zuvor. Im Jahr 1598 war es wieder ein Brand, der Teile des Doms zerstörte. Zu dieser Zeit war Wolf Dietrich Erzbischof von Salzburg. Er entschied sich, die übrig gebliebenen Mauern des Doms niederzureißen, um einen neuen noch mächtigeren Dom zu errichten. Doch er konnte sein Bauvorhaben nie verwirklichen. Aufgrund einer Salzfehde mit Bayern wurde Wolf Dietrich von seinem Neffen und Nachfolger Markus Sittikus in der Festung Hohensalzburg gefangen gehalten. Markus Sittikus beauftragte Santino Solari mit dem Neubau des Doms. 14 Jahre später wurde der frühbarocke Bau von Paris Lodron fertiggestellt. Noch heute zeugen die Epitaphien neben dem Hochalter von den Bauherren Lodron und Sittikus. Eines der herausragendsten Ausstattungselemente des Salzburger Doms ist das Taufbecken. Es wurde 1321 angefertigt und ist damit älter als der Dom selbst. Wolfgang Amadeus Mozart wurde an diesem Becken getauft. Auch Joseph Mohr, aus dessen Feder das Weihnachtslied „Stille Nacht" stammt, erhielt an diesem Taufbecken das heilige Sakrament der Taufe.

Noch mehr der Salzburger Geschichte erfahren Sie im Salzburg Museum in der Neuen Residenz, direkt hinter der Salzburger Dom.

Member of PrivateCityHotels

Online Buchen
Ihr Zimmer direkt online buchen

Flair Hotel Kasererbraeu - Altstadthotel Salzburg
Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren