Die Schönheit von Salzburg in nur 24 Stunden erfassen?

Unverbindlich Anfragen Jetzt buchen
mozartstadt-online-beitragsbild-beitrag-das-beste-aus-salzburg-in-24-stunden-1200x675.jpg

Das Beste aus 24 Stunden in Salzburg herausholen

22. März 2019 0

Sightseeing auf Schritt und Tritt.

Den Charme und die Schönheit von Salzburg in nur 24 Stunden erfassen? Was sich wie ein ungemütlicher Sightseeing-Marathon anhört, ist in Wirklichkeit ein gemütliches Sich-treiben-lassen durch die historische (Alt-) Stadt an der Salzach. Denn hier finden sich Sehenswürdigkeiten, barocke Stätten, steinalte Häuser, kleine Shops, gemütliche Cafés und traditionelle Restaurants auf Schritt und Tritt. Unser Tipp für dich: folge einfach deinem Gefühl und behalte dabei auch die Fixpunkte im Auge, die wir für dich zusammengefasst haben. Damit bist du gut unterwegs und nutzt die (knapp bemessene) Zeit bestens aus. Außerdem macht dieser Tages-Trip Lust auf ein Wiedersehen!

Die kleinen Gassen …

von Salzburg stecken voller historischer Details. Wer sich durch die Altstadt treiben lässt und dabei die Augen offen hält, entdeckt Inschriften aus vergangenen Jahrhunderten, niedrige Durchgänge, versteckte Winkel, Arkaden in den Obergeschoßen, ruhige Innenhöfe und jede Menge zeitlose architektonische Wahrzeichen. Mit etwas Phantasie siehst du die Menschen längst vergangener Zeiten in wallenden Kleidern, opulenten Gewändern und eleganten Pferdekutschen in den Gassen und Straßen an dir vorüberziehen.

In der Getreidegasse …

befindest du dich quasi in der „Hauptstraße“ der Salzburger Altstadt. Schon zur Römerzeit war diese Gasse eine der wichtigsten Durchzugs-Routen – daran hat sich bis heute nichts geändert. Hier treffen Salzburger und Touristen gleichermaßen aufeinander. Eine Besonderheit der Getreidegasse: Sämtliche Zunftszeichen (Schilder) über den Geschäften sind historischen Vorbildern nachempfunden, um den Charme der Gasse zu erhalten.

Mozarts Geburtshaus …

liegt in der Getreidegasse 9. Zwischen 1747 und 1773 lebte hier die Familie Mozart in einer Wohnung im dritten Stock. Die Ausstellung im Haus widmet sich hauptsächlich dem Leben des Mittelstandes im ausgehenden 18. Jahrhundert. Darüber hinaus sind Mozarts erste Violine, diverse Kleidungsstücke, Möbel und Briefe des Wunderkinds zu sehen.

Zahlreiche Traditionscafés …

laden zu einer Verschnaufpause ein. Setz dich nieder, nimm dir etwas Zeit – sie scheint hier stehengeblieben zu sein – und genieße die raffinierten Kuchen-, Torten- und Kaffeevariationen. Wir empfehlen z.B. das Café Tomaselli, das Café Fürst, das Café Niemetz, das Café Sacher, das Café Demel und das Café Shakespeare. Übrigens: Eine gute Gelegenheit, süße Souvenirs mitzunehmen!

Der Salzburger Dom …

ist schon von außen eine Sehenswürdigkeit. Er wird durch die Residenz und das Erzstift St. Peter eingerahmt. Am Domplatz selbst wird bei den Salzburger Festspielen der „Jedermann“ aufgeführt, wobei die Fassade des Doms Teil der Kulisse ist.

Auf dem Sebastianfriedhof …

muss man sich weniger fürchten, man kommt eher ins Staunen. Denn hier wird die Geschichte Salzburgs so richtig „lebendig“. Die meisten Besucher kommen wegen des Grabes der Familie Mozart, aber auch die Grabstätten vieler Salzburger Aristokraten des 19. Jahrhunderts, das Mausoleum von Fürst Erzbischof Wolf Dietrich und die vielen verwitterten Grabstätten sind einen Besuch an diesem vom Zeitgeist verschon gebliebenen Rückzugsort wert.

Am Mozartplatz …

kann man tief Luft holen. Dieser Platz im Herzen der Stadt zählt sicher zu den weitesten freien Geländen in Salzburg. In seinem Zentrum steht eine Statue von Salzburgs berühmtesten Wohn, Wolfgang Amadeus Mozart.

Die Festung Hohen Salzburg …

thront hoch über der Stadt. Sie wird oft als die größte Festungsanlage Mitteleuropas bezeichnet – das Wahrzeichen der Stadt Salzburg ist sie auf jeden Fall! Von ihren Festungsmauern aus hat man einen atemberaubenden Überblick über die Stadt und die Salzach. Bewegungshungrige Besucher spazieren hinauf. Wer es lieber etwas gemütlicher hat, nimmt den Aufzug zur Festung.

Auch das Museum der Moderne (MdM) …

liegt auf höchstem Niveau und bietet einen unbeschreiblichen Überblick über die Mozartstadt. Seit 2004 sind hier auf rund 2.300 m2 Ausstellungsfläche eine Reihe von Sonderausstellungen zu sehen. Mit dem Restaurant M32 bietet das MdM auch einen beliebten kulinarischen Treffpunkt für Mittag und Abend.

Die Liste der Salzburger Attraktionen ließe sich noch beliebig lang fortsetzen. Aber eines ist sicher: innerhalb von nur 24 Stunden wird man als Besucher dieser Stadt ein faszinierter, erstaunter, erfreuter, überraschter und vor allem begeisterter Teil dieser Stadt. Das Altstadthotel Kasererbräu – direkt in der Fußgängerzone und nur wenige Gehminuten zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gelegen – bietet sich als Basis für einen Städtetrip nach Salzburg an. Und zwar bereits seit 1342!


Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Ich akzeptiere


5%günstiger*gegenüber Online-Buchungsplattformen
Bestpreisgarantie! Sie buchen über unsere Website und profitieren dabei von unserer günstigsten Rate zu diesem Zeitpunkt! Jetzt sparen!