Die Goldgasse - 10 Gehminuten vom Altstadthotel entfernt

Unverbindlich Anfragen Jetzt buchen

Das Kasererbräu

Sehenswürdigkeiten zum Greifen nahe

Wählen Sie aus 45 stilvollen, individuellen Zimmern und Suiten und genießen Sie den Luxus, im Zentrum der Kulturmetropole Salzburg zu wohnen.
Mehr erfahrenZimmer buchen


Das einzige Altstadthotel

Mit eigenem Parkplatz direkt beim Hotel

Das traditionsreiche und familiär geführte Hotel direkt im Zentrum Salzburgs ist Teil des architektonisch-kunsthistorischen Schatzes der Salzburger Altstadt.
Mehr erfahrenZimmer buchen


Hauseigenes Kino im Hotel

Salzburger Altstadthotel mit eigenem Kino!

Im Mozartkino wurde ein Stück Filmgeschichte geschrieben. Es handelt sich um das wohl älteste Kino der Welt. Heimische Filme & gut sortierte Blockbuster gehen über die Leinwand!
Mehr erfahrenZimmer buchen

















Die Goldgasse

Hier befanden sich einst die Salzburger Goldschmieden

Der heutige Name leitet sich von den einst hier ansässigen Goldschmieden ab. Und noch heute gibt es hier wunderbar schönes – altes wie neues – Geschmeide zu kaufen. Außerdem auch Antiquitäten, Trachten und Hüte, Seidenblumen, Bücher, antike Uhren, Zinn, Pelze, alte Münzen, Gemälde, feine Weine und Speiseöle, exklusive Lederwaren, Künstlerzubehör, edle Brillen und Keramik.


Häuser und ihre Geschichten

Die Häuser der Goldgasse in Salzburg

So zum Beispiel das Reitsamerhaus in der Goldgasse 5. Es wurde 1424 erstmals als „Haus in der Sporergassen“ genannt. Und hier erhielt der französische Kaufmann Jean Fontaine im Jahr 1700 die erstmalige Erlaubnis, Kaffee auszuschenken. Später übersiedelte dieses Cafehaus an den Alten Markt, wo es als Café Tomaselli noch heute bekannt ist. Am Hofgeigenmacherhaus oder Fragnerhaus in der Goldgasse 6 findet sich an der Fassade im ersten Obergeschoß die Figur des Gnadenbildes von Altötting samt Engelkopf auf einer barocken Konsole aus dem 17. Jahrhundert. Beim Hofbinderhaus in der Goldgasse 9 fällt ein Haussegensbild mit der Darstellung der Krönung Mariens in geschwungenem Rahmen besonders ins Auge.

https://cdn.kasererbraeu.at/wp-content/uploads/2016/12/goldgasse_hochformat.jpg
Die Fassaden großteils glatt

Einige der Häuser verdienen eine genauere Betrachtungsweise


Im Glockengießerhaus in der Nummer 12 wohnten im 17. und 18. Jahrhundert verschiedene Glockengießer aus angesehenen Salzburger Familien. Das Segensbild des Glasererhaus, Goldgasse 16, zeigt die Heilige Dreifaltigkeit mit den Heiligen Florian und Sebastian.


Im Kehlsims des Daches des Brucknerhauses in der Goldgasse 11 steht der Spruch „Geht ein und aus mit frohen Sinn, dann wohnen frohe Leut drinn“