Frühstück, Mittagessen und Abendessen in Salzburg

Unverbindlich Anfragen Jetzt buchen
mozartstadt-online-beitragsbild-beitrag-fruehstueck-mittagessen-und-abendessen-in-salzburg-1200x675.jpg

Frühstück, Mittagessen und Abendessen in Salzburg

22. März 2019 0

Einmal quer durch die Stadt kosten.

Salzburg hat kulinarisch viel mehr zu bieten als Mozartkugeln. Wer möchte, könnte sich auf seiner Tour durch Salzburg gleichzeitig quer durch die Stadt kosten – und zwar in sämtlichen gastronomischen Richtungen, von einfach bis exklusiv und von rustikal bis modern und edel. Hier wird – im wahrsten Sinne – für jeden Geschmack etwas geboten. Für den Fall, dass du eine Genusstour durch die Stadt planst, haben wir hier ein paar (persönliche) Fixpunkte zur Orientierung zusammengefasst, zeitlich nach Frühstück, Mittagessen und Abendessen sortiert. Selbstverständlich bieten dir diese Lokale den ganzen Tag ausgesuchte Köstlichkeiten …

Zum Frühstück haben wir uns etwas Exotisches, etwas Klassisches und etwas Urgemütliches ausgesucht.

  • Im Afro Café (Bürgerspitalplatz 5) wirkt bereits das bunte Dekor aufweckend. Dazu kommen Düfte der orientalischen Gewürze und des frisch gebrühten Fairtrade-Kaffees. Neben Klassikern wie Marmelade, Schinken, Käse und frisches Gebäck gibt’s hier auch süßen Couscous, Hummus, Omelett mit Harissa sowie exotischen Obstsalat. Eine geschmackliche Entdeckungsreise.
  • Das Ludwig – Das Burger Restaurant (Linzer Gasse 39) in der Altstadt geht ebenfalls kulinarische Wege weitab der ausgetretenen Pfade von Semmerl, Marmelade und Melange. Die meisten Zutaten stammen aus der Region, der Dinzler-Kaffee ist besonders erwähnenswert. French Toast, pochiertes Ei, Baked Beans und Avocadobrot bringen den Gaumen schon in der Früh in Schwung – und sind außerdem auch ein Augenschmaus.
  • Im gemütlichen Café Würfelzucker (Griesgasse 13) frühstückst du wie in deiner Kindheit und Jugend bei Mama. Das fängt schon bei Gmundner-Keramik-Geschirr mit den grünen Streifen an und hört beim hausgemachten Dampfl-Gebäck noch lange nicht auf. Dazwischen überzeugt das Würfelzucker mit Frühstücksklassikern aus Österreich, dazu Lachs, Strudel und Nusskipferl. Alles zu häuslich fairen Preisen.

Fürs Mittagessen darf es etwas gesetzter sein. Wir haben für dich Restaurants ausgesucht, die durch ihre außergewöhnliche Lage (hoch über der Stadt), ihr historisches Umfeld oder ihre langjährige Tradition überzeugen.

  • Das M32 (Mönchsberg 32) thront hoch über Salzburg im Museum der Moderne, das Restaurant ist ebenfalls der Moderne verschrieben. Der Weitblick durch die Glasfassade ist unerreicht, die Ausstattung außergewöhnlich, die Küche kreativ, originell, mit regionalen Wurzeln und bereits einer Haube ausgezeichnet.
  • Ähnliches gilt für das Panoramarestaurant zur Festung Hohensalzburg (Mönchsberg 34) ,das sich naturgemäß historisch präsentiert. Auch hier genießen die Besucher einen unvergleichlichen Ausblick auf die Dächer der Stadt. Die Speisekarte umfasst österreichische und internationale Spezialitäten, die Im Sommer auch gerne auf der Terrasse genossen werden.
  • Das Café Mozart (Getreidegasse 22) bietet auch zu Mittag eine spannende Mischung: aus Kaffeehaus und Restaurant, aus Touristen und waschechten Salzburgern. Also Geschäftsleuten und jungen Familien. Das Mozart ist für seine Topfenstrudel und Kuchen mindestens ebenso bekannt wie für seine Gasthausklassiker und pikante Mittagskarte. Hier bist du richtig, wen du dem Trubel der Innenstadt entgehen möchtest, ohne die Innenstadt zu verlassen.

Am Abend darf es kreativ und exklusiv, klassisch salzburgerisch oder auch italienisch mediterran sein. Hier schlagen wir dir drei grundverschiedene Restaurants vor.

  • Das Restaurant Ikarus Hangar-7 (Wilhelm-Spazier-Straße 7a), ist wohl die aufsehenerregendste Location, in die man in Salzburg essen gehen kann. Neben technischen Schmankerln wie Flugzeugen und Rennautos wirst du hier mit Haute Cuisine aus der ganzen Welt verwöhnt. Jeden Monat stellt ein anderer Spitzenkoch sein Können unter Beweis und sorgt für geschmackliche Abwechslung auf höchstem Niveau.
  • Im Gasthaus Zum Wilden Mann (Getreidegasse 20) kann man sich ruhig verwöhnen lassen. Hier gibt’s hauptsächlich bodenständige österreichische und Salzburger Küche zu (für die Innenstadt) überraschend fairen Preisen. Auch das Publikum ist bunt gemischt und besteht sowohl aus Einheimischen wie auch Gästen von nah und fern, die Qualität und Ambiente zu schätzen wissen.
  • Mediterran hingegen geht es im Restaurant Wasserfall (Linzergasse 10) zu. Das gemütliche Ambiente ist dem puren Genuss verschrieben, durch das Lokal rauscht ein kleiner Wasserfall. Qualität und Authentizität stehen im Vordergrund der mediterranen, hauptsächlich italienischen Küche. Die Bar lädt ein, den Abend mit einem guten Glas abzuschließen.

Das Kasererbräu bietet sich als Basis für deine kulinarische Rundreise durch Salzburg an. Es liegt direkt an der Fußgängerzone in der Altstadt. Eine gute Gelegenheit, um sich mit einem kurzen Spaziergang entweder Appetit zu holen, oder sich nach dem Essen noch ein bisschen die Beine zu vertreten.


Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Ich akzeptiere


5%günstiger*gegenüber Online-Buchungsplattformen
Bestpreisgarantie! Sie buchen über unsere Website und profitieren dabei von unserer günstigsten Rate zu diesem Zeitpunkt! Jetzt sparen!